FAQ + Beratung

Wir sind für Sie da:

Für Ihre individuellen Fragen stehen Ihnen unsere Produktspezialisten von spring techno telefonisch zur Verfügung. Bitte prüfen Sie aber zunächst, ob Ihre Frage auf dieser Seite vielleicht bereits beantwortet wird.
Tel: 0421 - 9601 440

Ist VECTORBULL ein Chartprogramm ?
Antwort: Sie sehen zwar Charts der von Ihnen ausgewählten Märkte, aber diese dienen lediglich als Nebeninformation. Die eigentlichen Informationen sind in den Orderempfehlungen (Stocks Edition) und Markttendenzen (Realtime Edition) enthalten. VECTORBULL ist ein selbstlernendes Analyseprogramm zur automatischen Identifikation von wiederkehrenden Chartkonstellationen eines Wertes.

Ist die Vectoranalyse eine Blackbox ? Wie funktioniert der VectorBull ?
Antwort: Das Funktionsprinzip ist kein Geheimnis und läßt sich auf einfach beschreiben. Der VectorBull kennt erst einmal kein einziges Pattern. Irgendwelche bekannte Chartmuster oder ähnliches spielen überhaupt keine Rolle. Das Programm arbeitet auf einer statistischen Basis wie folgt: Die aktuelle Chartsituation (d.h. die aktuellen letzten Bars) wird als Pattern deklariert. Dann geht VectorBull durch die gesamte verfügbare Historie und vergleicht dieses Pattern mit ähnlichen Chartkonstellationen in der Vergangenheit. Die dort jeweils nachfolgenden Bars werden statistisch ausgewertet.

Was ist der Unterschied zwischen dem Indikatormodus und dem Handelssystemmodus (Stocks Edition) ?
Antwort: Der Handelssystemmodus ist als eigenständiges Handelssystem mit Entries, Exits usw. zu verstehen.
Der Indikatormodus gibt dagegen ständig Tendenzen aus, wenn ein Signal gefunden wurde. Dieser Modus ist besser geeignet, wenn der VectorBull lediglich ein begleitender Indikator zu einem bestehenden Handelssetup genutzt wird. In diesem Modus entfällt auch der Backtest.

Kann ich das ermittelte Pattern sehen ?
Antwort: Im Indikatormodus können Sie in dem kleinen Chart unten rechts das ermittelte Pattern sehen (in Grün). In weiß erscheint die Prognose (Stocks Edition). Die Realtime Edition zeigt die resultierende Prognose im Chart als Linie.

Indikatormodus: Was bedeuten "Anzahl" und "Prozent" (Stocks Edition) ?
Antwort: "Anzahl" gibt an, wie häufig das aktuell auftretende Pattern in der Vergangenheit schon aufgetreten ist."Prozent" beschreibt, wie oft das Pattern profitabel war.

Ab wieviel "Prozent" sollte ich das Signal traden (Stocks Edition) ?
Antwort: Bei der Auswahl von Signalen kommt es auf die gesunde Mischung von Signalhäufigkeit und Prozentsatz an. Ein Pattern, welches in der gesamten Vergangenheit erst zweimal vorkam, mit einer Trefferquote von 100%, ist sicher weniger aussagefähig wie ein Pattern, welches 100mal auftrat und 70% Trefferquote erzielte.

Wie oft generiert VECTORBULL Orderempfehlungen ?
Antwort: Die Realtime Edition generiert die Prognose kontinuierlich und zeigt sie im Chart an. Die EOD Stocks Edition analysiert täglich die ausgewählten Aktien und zeigt Ihnen erfolgversprechende Formationen an.

Oft erzeugt der VectorBull in roter Schrift eine Warnung, wenn entweder Stops zu nah gesetzt werden oder Positionen per Limit und Stop eröffnet werden (Stocks Edition).
Antwort: Diese Meldung erscheint, wenn auf einem Bar nicht eindeutig geklärt werden kann, in welcher Reihenfolge Trades ausgeführt wurden. Ein Beispiel: Eine Order lautet Buy Limit 4000. Ein Profitstop ist gesetzt bei 4100. Der Bar sieht nun folgendermaßen aus: Open: 4050 High :4150 Low: 3900 Close 3950. In diesem Fall könnte der Trade 2 Verläufe nehmen: A. Der Kurs steigt vom Open zum High und fällt im Verlaufe des Tages allmählich auf das Low, schließt dann zum Close. In diesem Fall wäre die Position bei 4000 eröffnet worden und stände zum Börsenschluß mit 50 Punkten im Minus.B. Der Kurs fällt vom Open auf das Close und erreicht im Verlaufe des Tage das High. In dem Fall hätte das Profittarget gegriffen und die Position wäre mit 100 Punkten Gewinn geschlossen worden.Bei Stoporders wäre es dann entsprechend umgekehrt.Noch ein Fall ist zu berücksichtigen: Wenn für eine offene Position 2 Stops gesetzt sind, sowohl Profit als auch Stoploss. Wenn der aktuelle Bar so gestaltet ist, das beide Stops ausgelöst werden könnten, geht der VectorBull sicherheitshalber IMMER davon aus, das der Stoploss gegriffen hat, also der schlechtere Fall.

Wenn der Prognosehorizont z.B. auf 3 Tage eingestellt ist, zu welchem Preis wird dann die offene Position am 3. Tag glattgestellt? Als Open oder Close (Stocks Edition) ?
Antwort: Die Position wird jeweils zum Schlußkurs glattgestellt. Am deutlichsten wird es, wenn man den Prognosehorizont 1 wählt: Dann wird Morgens eröffnet und Abends geschlossen.

Warum erhalte ich eine Vielzahl von Treffern mit identischem Börsensymbol, wenn ich bei der Instrumentensuche einen Wert eingebe (z.B. Siemens)(Stocks Edition)
Antwort: Das liegt daran, daß viele Werte in unterschiedlichen Listen aufgeführt werden. Der Dax wird z.B. unter Indizes Europa und DAX30 gelistet. Viele Aktien sind in mehreren Indizes enthalten, so daß auch dort eine Mehrfachlistung auftritt.

Warum zeigt VECTORBULL keine Indikatoren und Möglichkeiten, im Chart zu zeichnen ?
Antwort: Der Algorithmus konzentriert sich auf seine eigentliche Aufgabe: Die Ermittlung und Analyse von Chartformationen. Daraus werden die Tendenzen und Orderempfehlungen abgeleitet. Sie erhalten also Informationen, die ein normales Chartprogramm nicht bieten kann. Ein Chart ist deshalb eigentlich gar nicht nötig. Er wird nur zur Orientierung angezeigt.

Welche Preis- und Kursdaten benötige ich für den Betrieb des Programmes ?
Antwort: Sie benötigen keinerlei zusätzliche Kursdaten. VECTORBULL lädt alle notwendigen Kurshistorien und Realtimedaten automatisch, es ist keine Konfiguration notwendig. Die Versorgung mit Echtzeitdaten geschieht über einen eigenen Server von SPRING TECHNO, der auch die Kursdaten für unsere Kundenportfolios liefert.

Dauert der Backtest immer so lange (Stocks Edition) ?
Antwort: Diese Testzeiten treten einmalig für einen Wert bei einem bestimmten Prognosehorizont auf, da für die gewählten Parameter einmalig entsprechende Grundberechnungen durchgeführt werden müssen. Bei späteren Aufrufen werden lediglich die aktuellen Daten eingerechnet, so daß der Vorgang wesentlich schneller abläuft. Beispiel: Ein erstmaliger Backtest dauert 20 Min. Die Aktualisierungen nur noch wenige Sekunden.

Wie viel Kurshistorie steht zur Verfügung und auf wie viel Daten wird der Backtest durchgeführt (Stocks Edition) ?
Antwort: Je nach Wert bis zu 15 Jahre. Wenn Sie ein Handelssystem auswerten, sehen Sie im Reiter "Equity" den Zeitraum, auf dem getradet wurde. Mit den Zeiträumen verhält es sich folgendermaßen beim VectorBull: Die gesamte Kurshistorie wird aufgeteilt: Getradet wird nur auf dem letzten Drittel der Historie. Die ersten 2/3 der Historie dienen quasi zum "anlernen" des Systems, da der VectorBull bei jedem Wert von Beginn an die Pattern "erlernt". Wenn Sie also einen Tradezeitraum sehen von 2003-2009, dann reicht die Historie intern je nach Wert ungefähr bis 1990 zurück.

Kann das Programm als Plugin für andere Chartprogramme genutzt werden ?
Antwort: Nein. VECTORBULL ist ein eigenständiges Programm mit eigener Kursversorgung, welches völlig unabhängig von anderen Chartprogrammen arbeitet.

Kann das Money Management des VectorBull auch auf ein Portfolio von Werten angewendet werden (Stocks Edition) ?
Antwort: Ja, dies können Sie folgendermaßen machen: Getradet werden z.B. 10 Werte. Dann wird jedem Wert eine Kontogröße von 1/10 der Gesamtkontogröße zugewiesen. Damit läßt sich die MoneyManagement-Funktion des VectorBull für ein Portfolio nutzen. Z.B. bei einem 10.000 € Depot und 10 Werten trägt man bei der Kontogröße 1000 € ein.

Was kostet VECTORBULL ?
Realtime Edition: Euro 1249,00 (incl. 19% MwSt.). Im Preis enthalten ist die Realtime-Datenversogung für die Märkte für mindestens 60 Monate.
Stocks Edition: Euro 499,00 (incl. 19% MwSt.). Die Kursversorgung erfolgt aus Schlusskursen (End of Day) für mindestens 60 Monate automatisch.

Ich habe die Demoversion von VECTORBULL getestet und möchte nun bestellen. Wie gehe ich vor ?
Antwort: Gehen Sie auf die Homepage von VECTORBULL (http://www.vectorbull.com) und wählen Sie "Preise und Bestellung". Die Aktivierung Ihrer Software zur permanenten Benutzung geschieht sofort online.

Ich möchte VECTORBULL auf einem zweiten Computer installieren und betreiben. Ist das möglich ?
Antwort: Ja. Installieren Sie VECTORBULL auf beliebig vielen Rechnern. Beachten Sie aber bitte, daß Sie sich mit Ihrem Login aber nicht auf mehreren Systemen gleichzeitig anmelden können.

Kann ich den VectorBull mehr als einmal starten ?
Antwort: Ja. Damit ist es z. B. möglich, mehrere Backtests im Handelssystemmodus parallel durchzuführen und bei Mehrkernprozessoren diese stärker auszulasten.

Welche Zahlungsarten stellen Sie zur Verfügung ?
Antwort: Die Zahlungsabwicklung übernimmt der Dienstleister share*it! für uns, Sie können dort innerhalb von wenigen Minuten ein kostenlos ein Benutzerkonto einrichten. Es stehen 1) Zahlung per Kreditkarte, 2) Zahlung per Rechnung und 3) Lastschrift zur Verfügung. Alle Einzelheiten über share*it! erfahren Sie hier.

Realtime Edition jetzt kaufen!   EOD Stocks Edition jetzt kaufen! 

spring techno GmbH & Co. KG
Tailored Financial Solutions
Hermann-Köhl-Str. 7 - 28199 Bremen
 
  VECTORBULL AutoTradeAdviser - Einfach wissen, was passiert ! 

(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken